Kauf auf Rechnung
Gratis Versand ab € 99 EUR Bestellwert
30 Tage kostenloser Umtausch
Beratung/Bestellung +49 (0) 2303-89991
 

Gibt es Aussagen über den Erfolg bei regelmäßiger Anwendung des Face Formers?

Frage des Anwenders:

Nach einer regelmäßigen Anwendungszeit von 9 Monaten wurde im Schlaflabor festgestellt, dass ich eine erhebliche Anzahl an Schlafaussetzern in der Nacht habe. Daraufhin wurde eine Nacht unter Anwendung der CPAP – Maske untersucht, im Ergebnis hatte ich nur noch 5 Aussetzer, allerdings hatte ich in der Untersuchungsnacht auch nur wenig Schlaf. Nunmehr wurde mir die CPAP – Maske verschrieben, mit der ich alles andere als glücklich bin. Zudem bin ich verunsichert, ob die Maske tatsächlich möglichen Herzinfarkten oder Schlaganfällen vorbeugen kann.

Glaubt man dem Ärztebrief vom 31.07.17 ist das Risiko bei einer strikten Anwendung um 42% geringer. Meine Frage daher, gibt es auch verbindliche und aussagekräftige Studien über den Erfolg bei regelmäßiger Anwendung des Face Formers? Es ist für mich sehr schwierig belegbare Argumente zu finden die eher für den Face Former als für die CPAP-Maske sprechen, wenn gleich ich persönlich den Face Former gerne präferieren würde. Warum empfehlen die Lungenfachärzte den Face Former nicht als Alternative. Mein Arzt z.B., kannte den Face-former gar nicht und konnte dazu keine Aussage treffen.

 

 

Antwort von Dr. Berndsen:

vielen Dank für Ihre Mail. Aussagen, dass Risiken - gleichwelcher Art - sich durch die CPAP-Anwendung reduzieren, sind kaum haltbar.

Am 31.07.2017 erschien bei www.aerztezeitung.de  ein Beitrag, der sich auf eine breit angelegte Untersuchung von CPAP-Anwendern aus verschiedenen Ländern bezog. Der Nachweis im Hinblick auf positive Wirkungen von CPAP konnte aber icht festgestellt werden. Im Gegenteil es zeigten sich erhebliche Nachteile der CPAP-Therapie.

Wir haben zu diesem Artikel einen Kommentar geschrieben: https://drberndsen.de/wissen/schnarchen-schlafapnoe/cpap-beatmung-uns-hilft-nicht-wer-uns-kruecken-leiht-sondern-wer-uns-gehen-lehrt. Sie finden ihn weiter unten unter "Passenden Blogartikel".

CPAP ist eine reine Symptomenbehandlung, die eine lebenslange Geräteabhängigkeit fordert, ohne jemals die Ursache der Erkrankung zu behandeln. Es entsteht Abhängigkeit zum Gerät (Krücke) und ein negativer Einfluss auf die natürliche Atemfunktion.

Die Lungenärzte sind meist auf die CPAP-Therapie fixiert. Bei einigen unterstelle ich, dass sie auch tatsächlich von der Notwendigkeit überzeugt sind und sich gar nichts anderes vorstellen können. Für andere gibt es allerdings auch andere Gründe die Methode zu empfehlen, die ich hier nicht erörtern möchte. Bei ihrem Ergebnis von 5 Aussetzern ist es nahezu unanständig, zu einer lebenslangen CPAP-Abhängigkeit zu raten. Wenn Sie nicht richtig geschlafen haben während der Messung, darf diese Entscheidung erst recht nicht getroffen werden. Die in Deutschland geltende Normuntergrenze liegt zumindest bei 12 Atemaussetzern. In anderen Ländern ist sie sogar deutlich höher. Wenn ein Arzt, der Ihnen bei 5 Atemaussetzern zu einer solche aufwendigen, teuren und rein symptomatischen Therapie rät, wundert es mich nicht, dass er sich nicht für andere Methoden interessiert hat.        

Im Gegensatz zur CPAP-Therapie ist die Face Former Therapie auf die Behandlung von Krankheitsursachen ausgerichtet. Behandelt werden grundlegende Funktionsstörungen, die Ursachen für unterschiedliche gesundheitliche Probleme sind. Es werden komplexe Funktionen, wie Atmung, Schluckverhalten, Unterdruckbildung im Mund-Rachenraum, Zungenhaltung etc. so korrigiert, wie sie biologisch bestehen sollten. Wird dieser Funktionskreis richtig koordiniert, verschwinden in den meisten Fällen auch damit einhergehenden Probleme. Solche Umstellungen können ausschließlich durch Training erreicht werden. Kein Gerät der Welt kann dieses ersetzen. Sie wissen kennen das von der Rückenschmerzbehandlung. Früher haben die Orthopäden den Patienten auch zu Stützen, Krücken und Operationen geraten. Heute ist aber das Rückentraining zum Standard of Art geworden und kein Mensch käme auf die Idee, das in Frage zu stellen. Für den Mund- und Rachenraum herrscht dominiert leider immer noch das alte Verständnis und sicherlich möchten die Konzerne daran so schnell auch nichts ändern.

Iich empfehle Ihnen das Face Former Training durchzuführen. Risiken von Schlaganfall, Herzinfarkt und was sonst noch alles, reduzieren sich nicht durch CPAP sondern dadurch, dass das menschliche Organsystem von gesunden und natürlichen Funktionen unterhalten wird. Der FaceFormer ist lediglich ein Trainingsgerät und damit ein Teil der Therapie. Zum angestrebten Ziel kann nur das regelmäßige Üben mit dem FaceFormer führen.

Wir haben die Therapie über 20 Jahre entwickelt und erprobt und unzähligen Patienten konnte dadurch geholfen werden. Heute sind wir mehr als je jemals zuvor davon überzeugt, dass eine notwendige Korrektur gar nicht anders erreicht werden kann. Bedenken Sie, dass sich durch Training Fähigkeiten immer verbessern und sich bei richtiger Anwendung niemals Nachteile einstellen können.

Liebe Grüße und viel Erfolg.

 

Diese Website nutzt Dienste von Facebook® u.a. zur Optimierung von Anzeigen. Sie können der Nutzung hier widersprechen. Mehr erfahren